Wespe (Vespula germanica)

Lexikon: Deutsche Wespe (Vespula germanica)

Was hält Wespen fern?

Spicken Sie eine halbe Zitrone mit Nelken. Auch gut: getrockneter Kaffeesatz oder aufgeschnittene Knoblauchzehen. Den Duft empfinden Wespen als unangenehm, bleiben fern. Der Duft von Salmiak, frischem Basilikum und Lavendel soll Wespen fernhalten. Das gleiche gilt für Rauchgerüche, etwa glimmendes Kaffeepulver.

<p">Die Wespen sind im Spätsommer besonders lästig, weil ihre Königinnen sterben. Der Wespenstaat im Nest löst sich auf und die verbliebenen Arbeiterinnen streunen hungrig und auf sich allein gestellt durch die Gegend, bis der erste Frost ihnen den Garaus macht. Im Grunde sind sie also orientierungslose Opfer ihres eigenen Biorhythmusses, doch diese bemitleidenswerte Position macht sie keinen Deut sympathischer.

Wespen können im Flug nicht stechen, daher kann man versuchen, ihr mit der flachen Hand oder mit einer Zeitung einen „Ping“ zu geben, denn der Schmerz vertreibt diese und bringt keine Artgenossen mit.

Verhalten gegenüber Wespen

Hat sich eine Wespe als ungebetener Gast eingefunden, hilft nur rasches Handeln, um weitere Artgenossen abzuhalten. Entweder das Tier wird mit der Fliegenklatsche getötet oder in ein Glas gesperrt – sonst bringt diese weitere Artgenossen mit. Bis Ende Oktober verschwinden die Wespen von selbst. Die Arbeiterinnen und die alte Königin sterben, die jungen Wespenköniginnen suchen sich einen Ruheplatz für den Winter. Alte Nester können dann beseitigt werden.

Erste Hilfe bei einem Stich

Falls es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Stich kommt, sollte die Stelle sofort gekühlt werden. Außerdem kann die Stichstelle mit Salmiakgeist einmassiert werden. Hilfreich ist auch, Zitronensaft auf den Stich zu träufeln oder eine aufgeschnittene Zwiebel darüber zu reiben.

Quelle: de.wikipedia.org | Deutsche Wespe

© 2009-2019 Kleingartenverein Volksgesundung e.V. Leipzig. Alle Rechte vorbehalten. Designed By WarpTheme