Lexikon: Gemeine Rosengallwespe

Die Gemeine Rosengallwespe (Diplolepis rosae) ist ein Vertreter der Gallwespen (Cynipidae). Die 3 bis 5 Millimeter große Wespe entwickelt sich an Rosen, wobei sie typische Gallen an den Enden der Sprosse bildet. Diese Gallen besitzen haarartige Auswüchse und sind bekannt als Rosenapfel, Bedeguare oder Schlafapfel. Den letztgenannten Namen bekamen die Gallen, weil sie schlaffördernd wirken sollten, wenn man sie unter das Kopfkissen gelegt hat. Die Gallen sind hart verholzt.

Lexikon: Goldglänzende Rosenkäfer (Cetonia aurata)

Der Goldglänzende Rosenkäfer, auch Gemeine Rosenkäfer ist ein Käfer aus der Unterfamilie der Rosenkäfer (Cetoniinae). In Deutschland gehört er zu den geschützten Käferarten und wurde zum Insekt des Jahres 2000 gewählt.

Lexikon: Hornisse (Vespa crabro)

Artenschutz

Die Hornisse ist in Deutschland eine nach der Bundesartenschutzverordnung besonders geschützte Art, im Gegensatz zu früher, steht sie in keinem Bundesland mehr auf der Roten Liste. Es dürfen deshalb keine bewohnte Nester in der Bundesrepublik Deutschland vernichtet werden. Muss ein Volk aber dennoch entfernt werden, kann es oft von geschulten Personen umgesiedelt werden. Dazu ist eine Ausnahmegenehmigung nötig. Auskunft erteilt die Stadt- oder Kreisverwaltung.

Lexikon: Deutsche Wespe (Vespula germanica)

Was hält Wespen fern?

Spicken Sie eine halbe Zitrone mit Nelken. Auch gut: getrockneter Kaffeesatz oder aufgeschnittene Knoblauchzehen. Den Duft empfinden Wespen als unangenehm, bleiben fern. Der Duft von Salmiak, frischem Basilikum und Lavendel soll Wespen fernhalten. Das gleiche gilt für Rauchgerüche, etwa glimmendes Kaffeepulver.

© 2009-2019 Kleingartenverein Volksgesundung e.V. Leipzig. Alle Rechte vorbehalten. Designed By WarpTheme